Home Rezepte Indischer Couscous-Salat

Indischer Couscous-Salat

von Sarah
Indischer Couscous-Salat

Der Sommer steht vor der Tür und wir genießen die warmen Tage zumeist mit Freunden auf dem Balkon, im Garten und vor allem am Grill. So schön diese Zeit auch ist, plagt uns dann doch häufiger die Frage: “Was soll ich zur nächsten Grillparty mitbringen?” Salat geht immer, aber mal wieder Nudelsalat oder einfach nur einen grünen Salat machen? Je länger die warme Jahreszeit voranschreitet, desto weniger Lust hat man auf die ewig gleichen “langweiligen” Salate! Wie wäre es mal mit etwas Abwechslung auf dem Salatbuffet? Überrasch deine Freunde doch mal mit einem indischen Couscous-Salat!

 

Couscous-Salat und dann auch noch indisch?

 

Du bist noch skeptisch? Das müsst du nicht sein! Diese Variante wird garantiert alle überraschen. Zumindest wurden wir auf der letzten Party mehrfach danach gefragt, wer denn den tollen Salat gemacht habe. So ein Lob geht ja runter wie Öl 🙂 Das besondere an diesem indischen Couscous-Salat ist, dass wir das Gemüse zusammen mit den Gewürzen im Ofen anrösten. So können die Gewürze besser ihre Aromen entfalten.  Je länger du im Anschluss den Salat durchziehen lässt, desto schmackhafter wird dein Salat dabei. Also kannst du ihn ruhig schon einen Tag früher zubereiten!

 

Vegan und zuckerfrei, dafür mit Liebe und gutem Öl

 

Und zum Glück ist dieser Salat auch richtig etwas zum Sattessen, ohne ein schweres, fettiges Sahnedressing. Auch die Mayonnaise ist passe, hier kommen nur gute Zutaten rein! Nichts industriell Verarbeitetes, sondern cleane Produkte!

Zur Perfektion können wir dir wärmstens empfehlen, auch den Gemüsefond selbst zu machen. Natürlich nicht am gleichen Tag wie den Salat, sondern vorab aus Gemüseresten eingekocht und vakkumiert auf dem Vorratsregal aufbewahrt. Das ist definitiv die günstigste und gesündeste Art, an Gemüsefond zu gelangen. Im Supermarkt findet man häufig Produkte, die mit Zucker und unnötigen Konservierungsstoffen angereichert wurden. Machst du deinen Fond selbst, kann das nicht passieren. Hier landen nur gute Zutaten im Fond und natürlich auch nur Gewürze, die du magst 😉

Die Kräuter solltest du gleich im Topf kaufen. Das ist viel ertragreicher, als wenn du die gleiche Menge in der Plastikschale kaufst. Bei guter Pflege hast du sogar einen nie endenden Vorrat an Koriander und Minze. Zumindest die Minze stellt sich bei mir bis jetzt als sehr robust dar und macht sich genau so gut in meinem Trinkwasser als kleiner Frischekick!

Viel Spaß beim Zubereiten des indischen Couscous-Salats!

 

Druck mich!
Portionen: 8-10 Zubereitungszeit: Back- / Kochzeit:

Zutaten

250 g Couscousindischer Couscous-Salat
500  ml Gemüsefond
2 TL  Kurkuma
1 große Karotte
400 g Zucchini (ca. 2 Stück)
400 g  Paprika (1gelbe / 1rote)
1  rote Zwiebel
1 TL Zimt
2 TL Paprikapulver Edelsüß
2-3 TL Chili-Flocken
2 EL Garam Masala
55 g ganze Mandeln
60 g Rosinen / Berberitzen
8 EL Sesamöl (Alternative: Rapsöl)
6-8 Stängel Minze
1 Bund Koriander
Saft von 1 Limette
1 geh. EL Miso Paste (optional)
etwas Soja Sauce
Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Couscous zusammen mit dem Gemüsefond und dem Kurkuma in einen Topf mit Deckel geben.

  2. Die Rosinen / Berberitzen hacken und mit in den Topf geben.

  3. Alles einmal aufkochen und anschließend bei geschlossenem Deckel quellen lassen. Zwischdurch umrühren.

  4. Das Gemüse in Würfel schneiden und auf einem Backpapier ausbreiten.

  5. Mit 2 EL Sesamöl, Zimt, Chili-Flocken und Garam Masala das Gemüse marinieren.

  6. Den Ofen auf 200 °C vorheizen

  7. Das Gemüse für 20 Minuten (Umluft) rösten. Nach 10 min. einmal Gemüse auf dem Blech wenden.

  8. Die Mandeln grob hacken.

  9. Eine Pfanne erhitzen und die Mandeln (ohne Öl) darin anrösten bis sie leicht anbräunen und herrlich duften.

  10. Den Couscous in eine große Schüssel geben. Den Couscous vor dem verarbeiten auskühlen lassen.

  11. Mandeln und die gehackten Kräuter zum Couscous geben. Sesamöl, Limettensaft, Sojasauce, Salz und Pfeffer zum Salat geben. Kurz unterheben.

  12. Gemüse  abkühlen lassen. Die Misopaste unter das Gemüse rühren und dann zum Salat geben.

  13. Gemüse gut unterheben, bis sich alles gut verteilt hat.

  14. Am besten 1-2 Stunden durchziehen lassen und dann abschmecken bzw. noch nachwürzen.

Probieren geht über studieren!

 

Du hast unser Rezept getestet? Dann nimm dir doch einen kurzen Moment und lass uns an deinen Erfahrungen teilhaben!

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

1 Kommentare

Ökologisch mit gutem Gewissen grillen - Kein Widerspruch! 6. August 2018 - 23:10

[…] sein. Für Rezept-Inspirationen: Probier doch am besten Sarahs leckeren Couscous-Salat aus: Couscous-Salat Weitere Grillrezepte  findet ihr noch bei Lebensbaum oder auf der Demeter […]

Reply

Hinterlasse einen Kommentar